Hero image

Wir lieben unsere Kakaobauern

Eine faire Bezahlung der Kakaobauern liegt uns genauso am Herzen wie
langfristige Partnerschaften auf Augenhöhe und eine klare Übersicht über unsere Lieferkette.

Was ist Direct Trade (Direkthandel)?

Wir wissen, dass „Fair Trade“ einen guten Ruf genießt und vielen Konsumenten einen wichtigen Anhaltspunkt gibt. Wir haben uns jedoch dafür entschieden, noch einen Schritt weiterzugehen: Direct Trade.
Das bedeutet, dass wir Zutaten wie Kakaobohnen oder Kokosblütennektar direkt bei Bauernkooperativen vor Ort einkaufen, anstatt sie deutlich billiger an den Rohstoffbörsen zu beschaffen. So haben wir eine bessere Übersicht über unsere Lieferkette und können einen fairen Preis für die Bauern garantieren, der deutlich über dem Marktpreis liegt. Zudem wollen wir möglichst viele Schritte der Weiterverarbeitung (z.B. von der Kakaobohne zur Rohkakaomasse), und somit des Wertschöpfungsprozesses, im Ursprungsland belassen, um zu dortigen Einkommen beizutragen.

Biologischer Anbau

Unsere Bauern bauen den Kakao unter strengen biologischen Auflagen an. Bio-Qualität ist wichtig für den Geschmack der Schokolade und die Erhaltung eines gesunden Ausgleichs der Erde. Beim nachhaltigen Anbau von Lovechock-Kakao (Skal 025561) werden keine Pestizide eingesetzt.
Ein weiterer Vorteil dieser Anbaumethode ohne Giftstoffe und Monokulturen für die Bauern ist eine höhere Lebensqualität. Sie arbeiten in Balance mit ihrer natürlichen Umgebung und bauen neben Kakao auch andere Nutzpflanzen an, was ihnen mehrere Einkommensquellen sichert.


Kakaoverarbeitung in Südamerika

Im Gegensatz zu den meisten anderen Schokoladenherstellern lassen wir die Kakaobohnen nicht zur Weiterverarbeitung nach Europa oder Asien transportieren, wo die weitere Produktion kostengünstiger ist, sondern arbeiten mit Spezialisten direkt in den südamerikanischen Ursprungsländern zusammen.
Aus zwei Gründen: Erstens erfordert die Verarbeitung von Rohkakao ein sehr spezielles und sensibles Verfahren, angefangen bei der sorgfältigen qualitativen Auswahl der Kakaobohnen über die kurze, temperaturüberwachte Fermentierung bis hin zu den besonderen Trocknungsbedingungen und der temperaturkontrollierten Produktion der Rohkakaomasse. Wir sind überzeugt, dass unsere ecuadorianischen und peruanischen Partner aufgrund der langen Kakao-Tradition dieser Länder diesen sensiblen Prozess am besten beherrschen und es ihnen wie keinen anderen gelingt, den feinen authentischen Kakaogeschmack zu bewahren.

Größere Wertschöpfung im Ursprungsland

Und zweitens unterstützen wir die Herkunftsländer so bei ihrer wirtschaftlichen Entwicklung, indem wir einen möglichst langen lokalen Wertschöpfungsprozess im Land belassen. Die fertige Rohkakaomasse wird dann zu uns nach Europa geliefert, direkt in unsere Schokoladenfabrik, wo in Kombination mit Superfoods die leckeren, vielfältigen Lovechock-Rohschokoladen entstehen.